Mal eben durchgelesen – Krieg, Hunger, Terror, Politik, Mord…

ChomskyNoam Chomsky (geb. 1928) ist ein vielberufener Sprachwissenschaftler und außerdem Autor zahlreicher Bücher. Er lebt in denUSA, wo er lange Jahre an verschiedenen Universitäten unterrichtete. Anders als es die Linken gerne hätten, ist Noam Chomsky ein freiheitlicher Sozialist und sich in seinen Schriften auch über den Unterschied zu den Linken bewusst.

Chomsky ist entgegen Wikipedia auch mehr als ein Intellektueller. Er verfolgt stets praktische statt abstrakter Ansätze, für ihn gibt es in den USA keine „innere Immigration“, sondern Chomsky meldet sich zu Wort, besonders wenn es um die mit Füßen getretene Freiheit von Menschen geht.

In seinem 90 Seiten kleinen Buch „The Attack“, Europa Verlag, 2002, beschreibt er das Umfeld des Anschlags in New York am 11.09.2001.
Er relativiert das staatlich propagandistisch genutzte Wort „Terror“ und stellt ihm historische Ereignisse der jüngeren Zeitgeschichte gegenüber, bzw. die Auslegung durch das US Gesetzbuch. Herauskommt, dass nicht nur Terroristen „Terror machen“, sondern, dass sich Staaten des Terrors als Adäquat zum Krieg bedienen, ohne diese Maßnahmen in der Öffentlichkeit so zu bezeichnen. Chomsky nennt zahlreiche Beispiele und beschreibt den zweiten Anschlag auf das World Trade Center 2001 als „indirekte Folge“ der US Politik. Der kleine Reader lädt zum Nachlesen und -denken ein, ist sicherlich eine gute Alternative zu den gehorsamen Publikationen des Mainstreams und beleuchtet Hintergründe, die auch Heute, fast15 Jahre und viele Terrorakte später, erhellend sind.  Es ist eine gute Lektüre für Zwischendurch,verständlich geschrieben und mit dem Appell an die sozialen Bewegungen ihren Druck auf die Regierungen zu erhöhen, gewissermaßen zeitlos.

Gerne hätte Chomsky ausführen können, wie er sich die Betätigung der Menschen genau vorstellt, wie dieser Druck von Unten aussehen kann. Gerade in solchen Dingen fehlt es der Masse an konkreten Plänen. Dass solche Ausführungen fehlen hat den Vorteil, dass die Schrift knackig kurz gehalten werden konnte und damit auch für Gelegenheitsleser geeignet ist, weil sie darüber hinaus sprachlich fesselt, statt detaillreich zu langweilen.

Dies ist ein kleiner Tip für Antiquariate, Bücher- oder Flohmärkte – kann man ohne Reue mitnehmen!

Advertisements
Hinterlasse einen Kommentar

4 Kommentare

  1. Adamee

     /  Dezember 15, 2015

    Netter Text, guter Anstoß. Das Buch gibt es leider nicht mehr neu, aber es ist als Hörspiel erhältlich – wer drauf steht. Gibt’s im Parlando Verlag für neunzehn Tacken.

    Gefällt mir

    Antwort
    • Sehr geehrte Adamee, sehr geehrter Adamee,
      ich wollte Ihnen anbieten, das Büchlein zuzuschicken, falls Sie es denn lesen wollen würden.
      Leider konnte ich an die Emailadresse „geile_Biene93@yahoo.de“ keine Email senden…
      Wenn Sie möchten, melden Sie sich doch hier über WordPress.
      Viel Spaß weiterhin!

      Gefällt mir

      Antwort
  2. Nasij

     /  Dezember 17, 2015

    Gute Adresse für klärende Worte dieser Noam Chomsky.
    Der Text erfasst gut Chomskys Prinzip und Methode der Information.
    Ähnlich:
    Profit Over People – War Against People: Neoliberalismus und globale Weltordnung, Menschenrechte und Schurkenstaaten.
    Prinzipiell ähnliches Konzept. Richtet den Fokus auf die Machenschaften von Staaten die sich anmaßen zu bestimmen wer zu den „Schurkenstaaten“ gehört und sich die Menschenrechte als Legitimation auf ihre Bomben und Patronen kritzeln.
    Jedoch genauso Lösungsarm.

    Gefällt mir

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: